[A] [B] [C] [D] [E] [F] [G] [H] [I] [J] [K] [L] [M] [N] [O] [P] [R] [S] [T] [U] [V] [W] [Z] 506 Projekte

Nanotex

Universität/Institut:Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme
Abteilung:Materialien und angewandte Optik
Region:Baden-Württemberg
Ansprechpartner:Dipl.-Ing. Hubert Hauser
Email: This e-mail address is being protected from spam bots, you need JavaScript enabled to view it
Projektlaufzeit:01.10.2009 - 30.09.2012
Inhalt:Die Texturierung einer Siliciumsolarzelle bietet die Möglichkeit, den durch Sonnenlicht generierten Strom, und somit ihren Wirkungsgrad, erheblich zu steigern. Während für Hocheffizienz-Solarzellen im Labormaßstab photolithographische Prozesse zur Herstellung definierter Texturen zum Einsatz kommen, werden im industriellen Produktionsmaßstab aus Kostengründen ausschließlich maskenlose Ätzprozesse genutzt. Im Rahmen des Projektes NANOTEX werden am Fraunhofer ISE Prozesse entwickelt, um definierte Texturen für Hocheffizienz-Solarzellen in einem für eine industrielle Fertigung attraktiven Durchlaufprozess zu realisieren. Dabei soll die nötige Ätzmaske in einem Rollen-Nanoimprint-Lithographie Verfahren auf die zu texturierenden Siliciumwafer aufgebracht werden.
Relevanz:Der im Rahmen des Projektes Nanotex angestrebte Einsatzbereich zielt auf die definierte Texturierung von multikristallinen Siliciumsubstraten hin. Die zu entwickelnde Gesamtprozesskette, sowie Teilprozesse daraus, können jedoch generell zur Herstellung verschiedenster strukturierter Oberflächen eingesetzt werden. Die zu erzielende Wirkung der Oberflächenstruktur kann dabei sehr vielfältig sein und neben maßgeschneiderten optischen Effekten (z.B. Entspiegelung oder Lichtlenkung) auch beispielsweise adhäsive (Gecko-Effekt), schmutzabweisende (Lotus-Effekt) oder strömungsbeeinflussende Funktionen (Haifisch-Haut) beinhalten.
Kooperationsmöglichkeiten:Mögliche Kooperationspartner in diesem Arbeitsgebiet des Projektes Nanotex können Anlagenbauer für die Solarzellenprozessierung sowie Zellhersteller sein. Des Weiteren sind die zu entwickelnden Prozesse interessant für Firmen die sich mit der Erzeugung sowie der Replikation mikro- und nanostrukturierter Oberflächen befassen.
Themenbereiche- Umweltfreundliche Energieerzeugung
- Energieeffizienz
Letzte Änderung:19. April 2010
Dieser Eintrag wurde bestätigt.