[A] [B] [C] [D] [E] [F] [G] [H] [I] [J] [K] [L] [M] [N] [O] [P] [R] [S] [T] [U] [V] [W] [Z] 506 Projekte

Analyse landwirtschaftlicher Maßnahmen in Entwürfen von Flussgebietsmanagementpläne

Universität/Institut:Ecologic Institute
Abteilung:Berlin
Region:Berlin
Ansprechpartner:Dipl.-Ing. Thomas Dworak
Tel. +49 (30) 86880-0
Email: This e-mail address is being protected from spam bots, you need JavaScript enabled to view it
Projektlaufzeit:August 2009 bis April 2010
Inhalt:Die EU Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) wurde im Dezember 2000 angenommen und stellt den Beginn einer neuen Ära in der europäischen Wasser- und Umweltpolitik dar. Um die vor der Einführung der WRRL durchaus umfangreiche und stark fragmentierte europäische Gesetzgebung zum Thema Wasserressourcen zu überwinden, verfolgt die WRRL eine Rationalisierung der Wassergesetzgebung und die Einführung zusammenhängender und schlüssiger wasserpolitischer Maßnahmen. Um 2015 den "guten Zustand" der Oberflächengewässer und des Grundwassers zu erreichen, müssen abgestimmte Managementpläne und Maßnahmenprogramme formuliert und in allen EU-Flussgebieten implementiert werden. Zusätzlich wurden im Dezember 2008 von einer Mehrheit der Mitgliedstaaten internationale Flussgebietspläne und Programme veröffentlicht, die ebenfalls bis Ende 2009 fertiggestellt werden müssen. Eine erfolgreiche Implementierung der WRRL hängt stark von der landwirtschaftlichen Bodennutzung ab. Ziel dieses Projektes ist eine sorgfältige Beurteilung der Flussgebietspläne (Entwürfe) und Programme in Bezug auf die darin enthaltenen landwirtschaftlichen Maßnahmen.

Eine Bewertung der (Entwürfe der) Flussgebietsmanagementpläne und Maßnahmenprogramme soll mögliche Defizite in Bezug auf landwirtschaftliche Maßnahmen identifizieren um Vorschläge zur Verbesserung noch vor der Fertigstellung der Pläne 2009 zu machen. Zu diesem Zweck wurde eine Vorlage entwickelt, die es ermöglicht eine einheitliche Bewertung zu gewährleisten. Zu den Hauptpunkten der Analyse zählen:

- Kurze Darstellung des landwirtschaftlichen Sektors im untersuchten Flussgebiet
- Erkennen signifikanter qualitativer und quantitativer landwirtschaftlicher Belatsungen
- Ziele in Bezug auf den Gewässerzustand 2015
- Methodischer Ansatz für die Wahl landwirtschaftliche Maßnahmen
- Welche Maßnahmen sind inkludiert? (z.B. Inputreduktion, Bodenerosionen)
- Wasserpreisermittlung in der Landwirtschaft

Das Projekt wird von der europäischen Kommission, DG Umwelt finanziert und soll die strategischen Führungsgruppe für Wasser und Landwirtschaft im Rahmen der Wasserrahmenrichtlinenumsetzung unterstützen.

Relevanz:Implementierung von abgestimmte Managementpläne und Maßnahmenprogramme in allen EU-Flussgebieten, um den in der EU Wasserrahmenrichtlinie geforderten Zustand der Oberflächengewässer und des Grundwassers zu erreichen
Kooperationsmöglichkeiten:Forschungsinstitute
Themenbereiche- Nachhaltige Wasserwirtschaft
Letzte Änderung:16. April 2010