[A] [B] [C] [D] [E] [F] [G] [H] [I] [J] [K] [L] [M] [N] [O] [P] [R] [S] [T] [U] [V] [W] [Z] 506 Projekte

Auslegung hybrider Antriebssysteme

Universität/Institut:Fraunhofer - Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme IVI
Abteilung:Verkehr, Energie und Umwelt
Region:Sachsen
Ansprechpartner:Dr.-Ing. Matthias Klingner
Telefon: +49 (0) 3 51 / 46 40 - 640
Email: This e-mail address is being protected from spam bots, you need JavaScript enabled to view it
Projektlaufzeit:
Inhalt:Der wachsende Mobilitätsanspruch in der heutigen Gesellschaft bei gleichzeitig begrenzten Ressourcen fossiler Kraftstoffe fordert neue Lösungen für den Antrieb von Fahrzeugen. Hybride Antriebssysteme bieten ein erhebliches Potenzial hinsichtlich Kraftstoffeinsparung und, insbesondere beim Einsatz von Brennstoffzellen, bei der Reduktion von Schadstoffemissionen.
Hybride Antriebe stellen komplexe mechatronische Systeme mit einer hohen Anzahl an Freiheitsgraden dar. Die damit verbundenen Wechselwirkungen zwischen den Systemkomponenten müssen bereits bei deren Entwicklung berücksichtigt werden, um eine maximale Leistungsfähigkeit und Effizienz des Gesamtsystems zu gewährleisten. Im Projektierungsprozess eines solchen Antriebssystems haben daher systemtechnische Untersuchungen wie Modellierung, Steuerungsentwurf und -optimierung sowie die Simulation einen festen Platz gefunden.

Am Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme bestehen umfassende Erfahrungen zur Auslegung von Antriebssystemen, deren Steuerung und Inbetriebnahme. In der Tradition des ältesten Regelungstechnischen Instituts Deutschlands kommen hierbei die anwendungsnahen Forschungsergebnisse und die langjährigen Erfahrungen mit der Steuerung komplexer Systeme zum Tragen.
Ein Hauptbestandteil der Arbeiten in der Abteilung Verkehrs- systemtechnik bildet neben dem Design hybrider Antriebs- systeme der Entwurf von angepassten Steuerungen. Dies erstreckt sich von der Entwicklung und Anwendung neuer Methoden für den Steuerungsentwurf über den Test und die Optimierung von Steueralgorithmen bis hin zur Implemen- tierung der verifizierten Algorithmen auf automotivegeeigneten Steuergeräten. Der durchgängige Prozess von methodisch anspruchsvollen Entwurfsverfahren bis zur praktischen Anwendung ermöglicht die bessere Nutzung von Einspar- potenzialen im Antriebsstrang.

Relevanz:Auslegung und Realisierung von Hybriden Antriebssystemen
Kooperationsmöglichkeiten:Verkehrsbetriebe
Kommunen
Themenbereiche- Nachhaltige Mobilität
Letzte Änderung:29. März 2010