[A] [B] [C] [D] [E] [F] [G] [H] [I] [J] [K] [L] [M] [N] [O] [P] [R] [S] [T] [U] [V] [W] [Z] 506 Projekte

Sauerstoffregelung und Regelung der Ablaufwerte in Kläranlagen

Universität/Institut:Fraunhofer - Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme IVI
Abteilung:Verkehr, Energie und Umwelt
Region:Sachsen
Ansprechpartner:Dr.-Ing. Matthias Klingner
Telefon +49(0)3 51 /46 40 - 640
Email: This e-mail address is being protected from spam bots, you need JavaScript enabled to view it
Projektlaufzeit:
Inhalt:Die Stabilisierung der Sauerstoffkonzentration ist die wichtigste Regelungsaufgabe in der biologischen Abwasserreinigung. Für die Einhaltung der aeroben Bedingungen entwickelte das IVI neuartige Steuerungs- und Regelungsansätze, die den notwendigen Sauerstoff auf optimalen Werten halten. Diese Lösung trägt zu einer Verbesserung der Ablaufwerte der Anlage bei und verhilft durch Minimierung des Energieaufwandes zu einer entscheidenden Senkung der Betriebskosten.

Mit zunehmendem Einblick in die ökologischen Vorgänge auf der Erde entwickelt sich ein wachsendes Umweltbewusstsein, das auf eine präventive Schadensverhütung gerichtet ist. Die ausgewogene Aufrechterhaltung der biologischen und chemischen Vorgänge im natürlichen Wasserkreislauf erfordert bei steigender Wasserentnahme aus den natürlichen Ressourcen begrenzte und weitgehende konstante Schadstofffrachten im rückgeführten Abwasser.

Der stabile Betrieb kommunaler Kläranlagen ist die wichtigste Voraussetzung, um dieses Ziel zu erreichen. Für die Elimination von Schadstoffen aus dem Abwasser kommen im Klärprozess biologische Verfahren zur Anwendung, die beschleunigten natürlichen Reinigungsvorgängen entsprechen.

Relevanz:Der Einsatz des Verfahrens im Klärwerk Kaditz stellt ein ideales Pilotprojekt dar. Weitere bautechnisch gleich geartete Altanlagen können mit dieser modernen Technik ausgestattet werden.
Kooperationsmöglichkeiten:Kläranlagenbetreiber
Regelungstechnik
Themenbereiche- Nachhaltige Wasserwirtschaft
Letzte Änderung:29. März 2010