[A] [B] [C] [D] [E] [F] [G] [H] [I] [J] [K] [L] [M] [N] [O] [P] [R] [S] [T] [U] [V] [W] [Z] 506 Projekte

EnEffAH: Energieeffizienz in der Produktion im Bereich Antriebs- und Handhabungstechnik

Universität/Institut:Fraunhofer - Institut für System- und Innovationsforschung ISI
Abteilung:Industrie- und Serviceinnovationen
Region:Baden-Württemberg
Ansprechpartner:Dr. Marcus Schröter
Telefon +49 721 6809-338
Email: This e-mail address is being protected from spam bots, you need JavaScript enabled to view it
Projektlaufzeit:Oktober 2008 bis September 2011
Inhalt:Angesichts der Bestrebungen zur CO₂-Minderung, aber auch steigender Energiepreise wird Energieeffizienz in der Produktion zunehmend zu einem bestimmenden Faktor der Wettbewerbsfähigkeit des Industriestandorts Deutschland. Deshalb sollen in diesem Projekt grundlegende Energiesparkonzepte und Anlagenoptimierungsverfahren erarbeitet werden, die insbesondere in pneumatisch und elektrisch betriebenen Handhabungssystemen zum Einsatz kommen können. Ziel ist die Entwicklung von Methoden, Werkzeugen und Produkten für eine energieeffiziente Automatisierung.

Bisherige Aktivitäten im Bereich der Druckluft sind hauptsächlich in der Erzeugung und Verteilung anzusiedeln. In der eigentlichen Druckluftanwendung sind bisher keine praktikablen Lösungen für eine effiziente Nutzung vorhanden. In diesem Projekt ist die Vorgehensweise „bottom up“ geplant, denn was nicht verbraucht wird, muss auch nicht erzeugt und verteilt werden.

Elektrische Antriebe wurden bisher hauptsächlich für den Betrieb mit konstanter Drehzahl optimiert. Im Start-Stopp-Betrieb, der in der Automatisierungstechnik häufig auftritt, sind jedoch durch Maßnahmen wie Energierückspeisung oder –zwischenspeicherung noch große Potentiale vorhanden.

Energieeffiziente Lösungen – wie sie in diesem Projekt entwickelt werden - erfordern häufig höhere Investitionen in der Anschaffung, die sich jedoch durch einen geringeren Energieverbrauch amortisieren können. Dazu wird im Projekt eine ganzheitliche Kostenbetrachtung über den gesamten Lebenszyklus hinweg durchgeführt. Zudem ist zu berücksichtigen, dass die Realisierung der in diesem Vorhaben neu zu schaffenden technischen Einsparpotenziale stark davon abhängig ist, wie das technische System genutzt und gewartet wird. Im Rahmen des Projektes sollen deshalb auch adäquate Geschäfts- und Dienstleistungsmodelle entwickelt werden, die eine nachhaltige Nutzung der entwickelten technischen Lösungen sicherstellen können.

Relevanz:Entwicklung energieeffizienter Lösungen und Anlagenoptimierungsverfahren in den Bereichen pneumatischer und elektrisch betriebener Handhabungssystemen.
Kooperationsmöglichkeiten:Forschungsinstitute
Drucklufttechnik
Regelungstechnik
Themenbereiche- Energieeffizienz
Letzte Änderung:27. Mai 2010