[A] [B] [C] [D] [E] [F] [G] [H] [I] [J] [K] [L] [M] [N] [O] [P] [R] [S] [T] [U] [V] [W] [Z] 506 Projekte

BioPaperCoating

Universität/Institut:Fraunhofer - Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV
Abteilung:Funktionsmaterialien
Region:Bayern
Ansprechpartner:Markus Schmid
Tel. +49 8161 491-526
Email: This e-mail address is being protected from spam bots, you need JavaScript enabled to view it
Projektlaufzeit:2009 bis 2011
Inhalt:Weltweit werden heute ca. 7 Mio Tonnen an beschichteten Papieren, Pappen und Kartonagen hergestellt. Alleine im Bereich der Getränkeverpackungen lässt sich für Deutschland ein Potenzial von mehreren 10 000 Tonnen Beschichtungsmaterial aus den Daten des Fachverbandes Kartonverpackungen für flüssige Nahrungsmittel e.V. (FKN) ermitteln. Als Beschichtungsmaterial ist derzeit das auf Basis petrochemischer Rohstoffe hergestellte Polyethylen üblich, welches mit ca. 20 Massenprozent in diesen Verbundverpackungen zum Einsatz kommt.

Ziel des Projektes BioPaperCoating ist die Entwicklung eines auf nachwachsenden Rohstoffen basierenden Werkstoffsystems sowie dessen verfahrenstechnische Applikation für die Beschichtung von Papier, Pappe und Karton (PPK) zur Anwendung in Verpackungen von festen und flüssigen Lebensmitteln.

Im Rahmen des Projektes werden in einer kombinierten Werkstoff- und Verfahrensentwicklung ein Biokunststoffcompound und dessen verfahrenstechnische Verarbeitung zur Erzeugung von Beschichtungen auf PPK erarbeitet. Diese Verbundwerkstoffe sollen als Verpackungsmaterial eingesetzt werden, um die zum jetzigen Zeitpunkt dominierenden fossil basierten Kunststoffe, vor allem Polyethylen, in den Verbundverpackungen zu ersetzen.

Relevanz:Substitution des in der Beschichtung von Verpackungsmaterialien derzeit üblichen, auf Basis petrochemischer Rohstoffen hergestellten, Polyethylens durch ein auf nachwachsenden Rohstoffen basierendes Werkstoffsystem für die Anwendung in Verpackungen von festen und flüssigen Lebensmitteln
Kooperationsmöglichkeiten:Forschungsinstitute
Themenbereiche- Rohstoff- und Materialeffizienz
- Kreislaufwirtschaft
Letzte Änderung:25. März 2010
Dieser Eintrag wurde bestätigt.