[A] [B] [C] [D] [E] [F] [G] [H] [I] [J] [K] [L] [M] [N] [O] [P] [R] [S] [T] [U] [V] [W] [Z] 506 Projekte

LIM – Life Cycle Oriented Information Module

Universität/Institut:Fraunhofer - Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration
Abteilung:Environmental Engineering
Region:Berlin
Ansprechpartner:Dipl.-Ing. Hansjoerg Griese
Telefon: +49 30 46403-132
Email: This e-mail address is being protected from spam bots, you need JavaScript enabled to view it
Projektlaufzeit:
Inhalt:Entwicklung eines modularen Mikrosystems zur Bestimmung des technischen Zustands gebrauchter Produkte

--------------------------------------------------------------------------------

Die ökonomische Effektivität von Maschinen und Ausrüstung in technischen Einrichtungen hängt stark von ihrer Zuverlässigkeit und Betriebssicherheit ab. Daher wurde ein weitgehend steigender Bedarf an der kompletten Bestimmung des technischen Gerätezustands durch qualifizierte Sensortechnologie erkannt. Die Verlässlichkeit der Aufzeichung der Betriebsdaten korreliert direkt mit den Zuverlässigkeitsmerkmalen der benutzten Sensoren. Weiterhin existiert ein wachsender Trend Instandhaltungs- und Wartungsleistungen an Serviceanbieter zu übergeben. Durch diese Entwicklung besteht eine gestiegene Nachfrage nach ex-situ Monitor- und Diagnosemöglichkeiten, nutzungsabhängigen Wartungsintervallen und Aufzeichung von unzulässigen Belastungssituationen. Eine dementsprechende Aufzeichung der Betriebsbedingungen ermöglicht eine verlässliche Beurteilung des verbleibenden ökonomischen Wertes sowie der Wieder- bzw. Weiterverwendungsmöglichkeiten von Maschinen und technischen Einrichtungen. Das Ziel dieses Gemeinschaftsprojekts ist die Entwicklung eines hochintegrierten modular aufgebauten Datenerfassungsmoduls (LIM – Life Cycle Oriented Information Module) zur Aufzeichung und Messung der Betriebszeit und -bedingungen von Maschinen. Das LIM ist ein Mikrosystem, das aus Einheiten zur Datenerfassung, Datenverarbeitung, zum Datenaustausch und einer Energieversorgung aufgebaut ist. Es verfolgt einen mechatronischen Lösungsansatz unter dem vitalen Aspekt der kosteneffektiven Produktion durch Mikrotechnologie. Durch die auf herkömmlichen Standards basierenden Technologien der Massenfertigung und durch die Implementierung von Elementen aus dem "Baukasten Mikrosystemtechnik" wird eine schnelle Marktreife angestrebt.

Relevanz:Das mögliche Anwendungsgebiet des LIM umfasst vor allem den Maschinen- und Anlagenbau, Automotive sowie Luft- und Raumfahrttechnik. Mittels softwarebasierender Auswertungsverfahren unterstützt das LIM-Projekt die Datensammlung zur Bestimmung der Restlebensdauer von Maschinen und anderen technischen Geräten.
Kooperationsmöglichkeiten:Maschinenbau
Anlagenbau
Automobilhersteller
Luft- und Raumfahrttechnik
Themenbereiche- Rohstoff- und Materialeffizienz
- Kreislaufwirtschaft
Letzte Änderung:24. März 2010