[A] [B] [C] [D] [E] [F] [G] [H] [I] [J] [K] [L] [M] [N] [O] [P] [R] [S] [T] [U] [V] [W] [Z] 506 Projekte

DRIVING STYLE MANAGER

Universität/Institut:Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
Abteilung:Institut für Verkehrsforschung
Region:Berlin
Ansprechpartner:Gunnar Knitschky
Tel.: +49 30 67055-221

Email: This e-mail address is being protected from spam bots, you need JavaScript enabled to view it
Projektlaufzeit:
Inhalt:Bisher liegt es vor allem an der Erfahrung des Führers von Schienenfahrzeugen, inwieweit eine energieoptimale Fahrweise realisiert werden kann. Mit Ausnahme der Führerstandssignalisierung und der Vorsignale an der Strecke besitzt der Schienenfahrzeugführer kein Hilfsmittel, mit dem eine energiesparsame und ökonomischere Fahrweise unterstützt werden kann. Ausnahmesituationen, wie das Aufholen von Verspätungsminuten, lassen den Energieverbrauch erheblich ansteigen.

Beim Driving Style Manager vergleicht ein Computer die aktuelle Position des Schienenfahrzeuges mit den aus dem Fahrplan vorgegebenen Sollwerten. Zusammen mit den Informationen über den weiteren Streckenverlauf ermittelt der Computer die optimale Fahrzeuggeschwindigkeit unter Ausnutzung der zulässigen Toleranzen im Fahrplan.

Daher wird selbst bei guten Fahrzeugführern erhebliches Energiesparpotential erwartet.

Die tatsächlich erreichten Einsparungen eines neuen Systems sind sehr stark von der individuellen Fahrweise des Fahrzeugführers vor der Systemeinführung abhängig.

Ziel dieser Studie im Rahmen des Forschungsprogramms "Schiene 2010" des Bundesministeriums für Wirtschaft (BMWi) ist die Validierung des Systems "Driving Style Manager", indem tatsächlich realisierbare Kosteneinsparungen sowie die Akzeptanz des Systems im Betrieb überprüft werden. Zu diesem Zweck wird ein Kostenvergleich von Testfahrzeugen mit und ohne Nutzung des Systems erfolgen. Hierfür werden die Betriebskosten in Abhängigkeit der Energiekosten, Personalkosten, Wartungsarbeiten und Wartungsintervallen untersucht.

Relevanz:Softwaregestützte energieoptimierte Fahrweise bei Schienenfahrzeugen und damit Energieeinsparungen beim Betrieb von Schienenfahrzeugen
Kooperationsmöglichkeiten:Transportunternehmen
Informations- und Kommunikationstechnologie
Themenbereiche- Energieeffizienz
Letzte Änderung:23. März 2010