[A] [B] [C] [D] [E] [F] [G] [H] [I] [J] [K] [L] [M] [N] [O] [P] [R] [S] [T] [U] [V] [W] [Z] 506 Projekte

PM Leichtmetalle

Universität/Institut:Fraunhofer
Abteilung:Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung, Institutsteil Dresden
Region:Sachsen
Ansprechpartner:Dr.-Ing. Thomas Schubert
Telefon +49 351 2537-346
Fax +49 351 2554-463
Winterbergstr. 28
01277 Dresden
Email: This e-mail address is being protected from spam bots, you need JavaScript enabled to view it
Projektlaufzeit:-
Inhalt:Die nach wie vor anhaltende Nachfrage insbesondere der Automobilindustrie nach konsequenter Nutzung von Stoff- und Formenleichtbau zur Gewichtsreduzierung von Fahrzeugen eröffnet interessante Möglichkeiten zum Einsatz von pulvermetallurgischen Aluminiumbauteilen.
Aufgrund der Kombination von geringer Dichte, hoher Schmelztemperatur, hoher Festigkeit und guter Korrosionsbeständigkeit wird auch Titan für viele Anwendungen in verschiedenen Industriebranchen bereits eingesetzt. Anfänglich wurde die pulvermetallurgische Route primär als eine Möglichkeit der kostengünstigen Herstellung von Near-net-shape-Bauteilen angesehen. Derzeitige intensive Forschungen und Entwicklungen von neuen Verfahren zur Erzeugung von Titanpulvern lassen eine deutliche Senkung der Titanpreise in naher Zukunft erwarten. Dann können sich neue Möglichkeiten zu einer pulvermetallurgischen Massenproduktion von Bauteilen aus Titanlegierungen eröffnen.
Relevanz:Herstellung von Leichtmetallbauteilen zur Gewichtsreduktion
Kooperationsmöglichkeiten:Automobilindustrie
Werkzeugmaschinenhersteller
Themenbereiche- Energieeffizienz
Letzte Änderung: 8. März 2010