[A] [B] [C] [D] [E] [F] [G] [H] [I] [J] [K] [L] [M] [N] [O] [P] [R] [S] [T] [U] [V] [W] [Z] 506 Projekte

Biomasse-Logistik: Sachsen-Anhalt Interregional

Universität/Institut:Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF
Abteilung:Geschäftsfeld Logistik- und Fabriksysteme
Region:Sachsen-Anhalt
Ansprechpartner:Dr. Ina Ehrhardt
Telefon +49 391 4090 - 811
Fax +49 391 4090 - 93811
Email: This e-mail address is being protected from spam bots, you need JavaScript enabled to view it
Projektlaufzeit:laufend
Inhalt:Der Auf- und Ausbau von Kooperationsbeziehungen zwischen Sachsen-Anhalt (Deutschland) und spezifischen Partnerregionen ist die Zielstellung des Projektes „Sachsen-Anhalt Interregional“.
Angestrebt wird, mittel- und langfristig gemeinsame Aktivitäten im Bereich erneuerbarer Energien, speziell der Biomasse-Logistik, anzustoßen und zu befördern.
Vor dem Hintergrund vorhandener hoher Potenziale an verfügbarer bzw. erschließbarer Biomasse und der steigenden regionalen Bedeutung erneuerbarer Energien beteiligen sich die Regionen Valencia (Spanien), Estland, Masowien (Polen) und Tschechien an diesem Projekt.
Das Kennenlernen der Regionen im Rahmen von Studienreisen sowie der Erfahrungsaustausch auf fachlicher und administrativer Ebene tragen dazu bei, regionale Gegebenheiten transparent darzustellen, interregionalen Partnern den Zugang zu den Regionen zu erleichtern und gemeinsame Handlungsfelder zu definieren.
Eine im Oktober 2010 stattfindende Interregionale Konferenz soll einen zusätzlichen Beitrag zur Sensibilisierung für die Nutzung von Biomasse als erneuerbarer Energieträger in den Regionen leisten. Die Konferenz bietet darüber hinaus eine Plattform für den Erfahrungsaustausch und soll relevante Partner auf fachlicher und administrativer Ebene zusammenführen.
Die initiierte Partnerschaft soll perspektivisch die Erfolgschancen der beteiligten Regionen und gemeinsam forcierter Projekte im Wettbewerb um Europäische Förderung von Forschung, Entwicklung und Transfer erhöhen und so die Innovationskraft der Regionen im europäischen Maßstab langfristig stärken.
Relevanz:Erneuerbare Energien, Biomasse und Logistik

Von allen Erneuerbaren Energiequellen (EEQ) nimmt Biomasse gerade eine herausragende Stellung ein. Biomassen sind weithin verfügbar und lagerfähig. Im Vergleich mit anderen Erneuerbaren Energieträgern können auf Basis von Biomasse in kurzer Zeit Spitzenleistungen erbracht werden. Der nachwachsende Rohstoff kann zudem mit einer Vielzahl verschiedener technischer Verfahren nicht nur energetisch sondern auch stofflich genutzt werden.
Die nachhaltige, qualitätsgesicherte und kontinuierliche Versorgung mit Biomasse wird künftig ein entscheidender Aspekt für die Nutzung dieses nachwachsenden Rohstoffs sowohl auf regionaler als auch auf europäischer Ebene sein.
Ökonomische und ökologische Gesichtspunkte zwingen heute zur verstärkten Suche nach Strategien und ganzheitlichen Konzepte für die Biomasselogistik, d.h. zur ressourcen- und energieeffizienten Biomassebereistellung.

Kooperationsmöglichkeiten:Interregionale Kooperationen als Wettbewerbsfaktor

Interregionale Kooperationen gewinnen zunehmend an Bedeutung. Grund sind zum Einen knapper werdende Mittel zur Förderung von Forschung und Entwicklung auf regionaler und nationaler Ebene. Zum Anderen wächst der regionale Innovationsbedarf, um die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und Einrichtungen im europäischen Maßstab zu erhalten.
Beide Aspekte verschärfen den Wettbewerb um europäische Fördermittel. Unabdingbare Voraussetzung für eine erfolgreiche Teilnahme an diesem internationalen Wettbewerb sind neben fachlicher Kompetenz stabile Partnerschaften und Netzwerke, sowohl auf fachlicher als auch auf administrativer Ebene.

Themenbereiche- Umweltfreundliche Energieerzeugung
- Energieeffizienz
- Rohstoff- und Materialeffizienz
- Kreislaufwirtschaft
Letzte Änderung:18. März 2010
Dieser Eintrag wurde bestätigt.