[A] [B] [C] [D] [E] [F] [G] [H] [I] [J] [K] [L] [M] [N] [O] [P] [R] [S] [T] [U] [V] [W] [Z] 506 Projekte

Diffusion landwirtschaftlicher Bioenergienutzung auf regionaler Ebenen in Deutschland: Akteursmotivationen und institutioneller Wandel

Universität/Institut:Humboldt-Universität zu Berlin / Department für Agrarökonomie
Abteilung:Fachgebiet Ressourcenökonomie
Region:Berlin
Ansprechpartner:Melf-Hinrich Ehlers
Humboldt-Universität zu Berlin - Landwirtschaftlich-Gärtnerische Fakultät
Fachgebiet Ressourcenökonomie
Philippstraße 13, Haus 12
10099 Berlin - Germany

phone: +49 30 2093 6142
fax: +49 30 2093 6339
melf-hinrich.ehlers@staff.hu-berlin.de

Email: This e-mail address is being protected from spam bots, you need JavaScript enabled to view it
Projektlaufzeit:April 2008 -
Inhalt:„Diffusion landwirtschaftlicher Bioenergienutzung auf regionaler Ebenen in Deutschland: Akteursmotivationen und institutioneller Wandel“ – unter diesem Arbeitstitel wird die Herausbildung eines landwirtschaftlichen Biogassektors in Deutschland auf regionaler Ebene seit 1980 untersucht. Dabei wird insbesondere auf die Gründe der Akteure für ihre Aktivitäten auf regionalen und lokalen Ebenen geblickt sowie auf den Wandel von Institutionen, die den Sektor als eine ressourcennutzende ländliche Ökonomie strukturieren. Fallstudienmaterial aus einer westdeutschen und einer ostdeutschen Region, dass vor allem qualitativen Interviews umfasst, stellt die empirische Basis für eine institutionenökonomische Analyse von ökologischen, technologischen und institutionellen Veränderungen sowie damit einher gehenden Verhaltensmustern der Akteure dar, die auf lokaler und regionaler Ebene hinsichtlich Initiierung, Diffusion, (Re)Strukturierung von Aktivitäten und Verfügungsrechten sowie der Nachhaltigkeit Gestalt bildend sind. Die Analyseergebnisse lassen sowohl auf Gründe für die Entstehung und den Wandel des Biogassektors über die Zeit schließen als auch auf mögliche evolutionäre Pfade in die Zukunft. Auf einer generelleren Ebene sollten sie sich auf Nutzungsprozesse von natürlichen Ressourcen in ähnlichen Zusammenhängen transferieren lassen, bei denen junge Technologien genutzt werden und Umweltauswirkungen umstritten sind.
Relevanz:Steuerung von Innovations- und Diffusionprozessen. Gesellschaftliche und ökologische Einbettung von Technologien.
Nachhaltigkeitspfade von Sektoren, die von der Nutzung natürlicher Ressourcen abhängen.
Integration von erneuerbaren Energien und Landwirtschaft.
Steuerung von Umweltauswirkungen der Ressourcennutzung.
Kooperationsmöglichkeiten:Energieversorger. Energieanlagenbau. Land- und Ernährungswirtschaft. Umwelttechnologie. Infrastruktur.
Themenbereiche- Umweltfreundliche Energieerzeugung
- Energieeffizienz
- Rohstoff- und Materialeffizienz
- Kreislaufwirtschaft
Letzte Änderung:17. März 2010
Dieser Eintrag wurde bestätigt.