[A] [B] [C] [D] [E] [F] [G] [H] [I] [J] [K] [L] [M] [N] [O] [P] [R] [S] [T] [U] [V] [W] [Z] 506 Projekte

Verbundvorhaben: EPR-Solar - Ultrahochauflösende EPR - Spektroskopie an Dünnschichtsilizium für die Solarendergieforschung

Universität/Institut:Hahn-Meitner-Institut Berlin Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Abteilung:Silizium-Photovoltaik
Region:Berlin
Ansprechpartner:Dr. Klaus Lips
Telefon: 030 80 62 1353
Telefax: 030 80 62 1333
Email: This e-mail address is being protected from spam bots, you need JavaScript enabled to view it
Projektlaufzeit:Januar 2008 bis Dezember 2012
Inhalt:Um gezielte Maßnahmen zur Reduzierung von Defekten in Dünnschichtsiliziumsolarzellen ergreifen zu können, ist es von fundamentaler Bedeutung die Defekte und ihre Beeinflussung durch die Herstellungsparameter zu identifizieren. Ziel des Vorhabens ist es mit neuen auf Elektronenspinresonanz (EPR) basierenden Techniken Defekte in Dünnschichtsilizium zu klassifizieren. Die hierfür notwendigen Techniken wie THz-EPR oder indirekte EPR-Verfahren sollen entwickelt und in Betrieb genommen werden. Aufbau und Anwendung eines THz-EPR Spektrometers an BESSY. Anwendung von Hochfeld/Hochfrequenz-EPR-Methoden zur Defektcharakterisierung. Entwicklung von elektrisch und optisch detektierten magnetischen Resonanzverfahren. Die gewonnen Erkenntnisse sollen zu einem besseren Verständnis des Dünnschichtsiliziums führen, um damit den Wirkungsgrad und die Kosten von Solarmodulen langfristig zu verbessern.
Relevanz:Erreichen einer höheren Fertigungsqualität von Dünnschichtsiliziumsolarzellen und damit einhergehender Wirkungsgradsteigerung von Solarmodulen, bei gleichzeitiger Produktionskostenreduzierung.
Kooperationsmöglichkeiten:Solarzellenhersteller
Messtechnik
Themenbereiche- Umweltfreundliche Energieerzeugung
Letzte Änderung:16. März 2010