[A] [B] [C] [D] [E] [F] [G] [H] [I] [J] [K] [L] [M] [N] [O] [P] [R] [S] [T] [U] [V] [W] [Z] 506 Projekte

Materialeffizienz und Ressourcenschonung (MaRess)

Universität/Institut:Technische Universität Berlin
Abteilung:V Verkehrs- und Maschinensysteme / Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb / Fachgebiet Montagetechnik und Fabrikbetrieb
Region:Berlin
Ansprechpartner:Dipl.-Ing. Martin Grismajer
+49 (0)30/314-23562
Email: This e-mail address is being protected from spam bots, you need JavaScript enabled to view it
Projektlaufzeit:Juli 2007 bis Dezember 2010
Inhalt:Die Wettbewerbsnachteile, die durch eine ineffiziente Ressourcennutzung entstehen, gefährden die Entwicklung von Unternehmen und Arbeitsplätzen. Die Steigerung der Ressourceneffizienz wird daher in der nationalen und internationalen Politik zunehmend zum Top-Thema.

Vor diesem Hintergrund beauftragten das Bundesumweltministerium und das Umweltbundesamt 31 Projektpartner unter Leitung des Wuppertal Instituts mit dem Forschungsprojekt "Materialeffizienz und Ressourcenschonung" (MaRess).

Schwerpunkte des Projektes:

* Ermittlung der Potenziale der Ressourceneffizienzsteigerung
* Entwicklung von Ansätzen für zielgruppenspezifische Ressourceneffizienzpolitiken
* Wirkungsanalyse auf gesamt- und betriebswirtschaftlicher Ebene
* Wissenschaftliche Begleitung der konkreten Umsetzung und des Agenda Setting sowie die Verbreitung der Ergebnisse

Relevanz:Materialeffizienz und Ressourcenschonung
Kooperationsmöglichkeiten: * Trifolium - Beratungsgesellschaft mbH
* Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO)
* UNEP/Wuppertal Institute Collaborating Centre on Sustainable Consumption and Production (CSCP)
* Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (RWTH)
* Technische Universität Berlin
* Technische Universität Darmstadt
* Technische Universität Dresden
* Universität Kassel
* Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik
* ifeu - Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg GmbH
* BASF SE
* ThyssenKrupp AG
* Daimler AG
* Effizienz-Agentur NRW
* Deutsche Materialeffizienzagentur (demea)
Themenbereiche- Rohstoff- und Materialeffizienz
Letzte Änderung:13. März 2010