[A] [B] [C] [D] [E] [F] [G] [H] [I] [J] [K] [L] [M] [N] [O] [P] [R] [S] [T] [U] [V] [W] [Z] 506 Projekte

Bioenergie und Lebensmittelversorgung: Wie potentielle Rivalität nach institutionellen Einschränkungen verlangt

Universität/Institut:Humboldt Universität Berlin
Abteilung:Landwirtschaftlich-Gärtnerische Fakultät / Department für Agrarökonomie
Region:Berlin
Ansprechpartner:Brijesh Bhatt
Phone: +49-30-2093-6305
Fax: +49-30-2093-6497
Email: This e-mail address is being protected from spam bots, you need JavaScript enabled to view it
Projektlaufzeit:Januar 2010 bis Januar 2013
Inhalt:Die Promotion identifiziert die vorherrschenden Governance-Strukturen in Andrha Pradesh, im Besonderen in Hyderabad, bezüglich der Implementierung der Bioenergiegesetzgebung (treibende und hemmende Faktoren, Interessengruppenanalyse etc.). Um das Potential der Bioenergie und den möglichen Einfluss auf die Lebensmittelproduktion zu beurteilen, wird ein analytischer Rahmen erarbeitet auf Grundlage der ‚Natural Resources Expenditure (NRE)‘. Die Analyse untersucht die Umwelteinflüsse der Produktion von Biokraftstoffen und quantifiziert die Vorteile anhand von Kohlenstoffsequestration als Beitrag zu Minderung des Klimawandels. Sie leistet eine Lebenszyklusanalyse von Biokraftstoffen in Bezug auf Umweltauswirkungen, im speziellen bezüglich der Treibhausgasemissionen während des ganzen Produktions- und Nutzungsprozesses. Darüber hinaus behandelt sie die Emissionen durch Landnutzung mit dem Fokus auf Kohlenstoffaustauschseffizienz bei Produktionssystemen von Biokrafstoffen. Ziel ist es die kompletten Kosten der Produktionskette zu erfassen und daraus ein Konzept für nachhaltige Institutionen im Bereich der Bioenergiegesetzgebung abzuleiten.
Relevanz:Bioenergie, Governance, Schwellenländer
Kooperationsmöglichkeiten:Universitäten, Forschungsinstitute
Themenbereiche- Umweltfreundliche Energieerzeugung
- Rohstoff- und Materialeffizienz
Letzte Änderung:13. März 2010